Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wahlrückblick Stadtvorstand

Katinka Mitteldorf hat 2014 das Direktmandat in der Stadt Nordhausen geholt. Jetzt 2019 hat sie das Direktmandat verteidigt. Und, wer hätte sowas noch vor zehn Jahren gedacht: Nach dreißig Jahren hat Birgit Keller der CDU das Direktmandat im Landkreis Nordhausen abgenommen.

 

Für den Stadtverband Nordhausen ist das von Interesse. In 2018 wurden die Basisorganisationen Heringen und Werther aufgenommen. Dadurch liegen beide  Landtagswahlkreise sozusagen auf Stadtverbandsgebiet. Dieses reicht von Auleben bis nach Kleinwechsungen, Haferungen und viele kleine schöne Orte in der Gemeinde Werther.

Der dazugehörige Vorstand zum Stadtverband, wurde im aufkommenden Landtagswahlkampf am 19.09.2019 im Mehrgenerationenhaus neu gewählt. Im neuen Stadtvorstand sind Hannelore Haase und Michael Mohr nicht mehr vertreten. Beide haben sich stark eingebracht – wofür der neue Stadtvorstand sehr dankbar ist. Dem gehören jetzt Thomas Heuser, Gabriele Pesenecker, Sina und Johanna Hillemann, Barbara Schencke, Uwe-Siegfried Hübscher, Konstanze Keller-Hoffmeister als stellvertrene Vorsitzende und Sebastian Drechsler als Vorsitzender an.

Schon zweimal schon hat sich der Stadtvorstand getroffen. Gemeinsam wollen wir die eigene politische Bildung vorwärts bringen, an politischen Themen arbeiten, dazu einladen. Aufgefallen ist aber auch, dass das Feld der Mitgliederbetreuung ordentlich beackert werden kann. So gab es schon einen ersten Beschluss. Unser jüngstes Stadtvorstandsmitglied, Johanna hat den Beschluss eingebracht. Nämlich, dass der Kreisvorstand beaufragt wird, dem Stadtverband Mittel für Geburtstagskarten zur Verfügung zu stellen. Absofort soll jedes Mitglied unseres Stadtvebandes eine Karte zum Geburtstag bekommen. Das dies nicht ausreicht, um die Mitgliedschaft in unserem Stadtverband zu fördern, dass wissen wir.

Am 24.11.2019 um 12:00 Uhr wird es in der Geschäftsstelle einen Neumitliederstammtisch geben  Im Jahr 2020 – man weiß es aber nie – sind keine Wahlen. Zeit um sozusagen mal Eigenhygiene zu betreiben. Eigene Themen, auch in öffentlichen Veranstaltungen zu bearbeiten. Schon im Januar, am 18. soll eine Mitgliederversammlung statt finden. Sicher werden uns dann auch die Nachwehen der Landtagswahl beschäftigen.

 

Auf alle Fälle tagt der Stadtvorstand an jedem dritten Montag im Monat um 17:00 Uhr. Und das öffentlich. Der aktuelle Sitzungsort kann via E-Mail (info@die-linke-nordhausen.de) erfragt werden. Wir wollen nämlich durch wechselnde Sitzungsorte das Stadtverbandsgebiet kennen lernen.

Gern kann auch so über die Büros in der Barfüßer- und Hesseröder Straße Kontakt aufgenommen werden. Telefonisch auch aber eher abends: Tel. 0179 1002012.


Jede Spende hilft!

Wir engagieren uns für ein besseres Leben im Landkreis Nordhausen. Aber: Dieses Engagement kostet Geld. Um den Menschen im Landkreis unsere Positionen näher zu bringen, müssen wir viele Dinge bezahlen: Vorstellungsflyer, Kampagnen, Postkarten, Plakate etc. Dabei ist DIE LINKE die einzige Partei im Bundestag, die keine Spenden von Konzern und Lobbyisten annimmt. Wir finanzieren uns ausschließlich über Mitglieds- und Mandatsträger*innenbeiträge sowie private Spenden.

Wenn Sie uns in unserer Arbeit für Solidarität und Demokratie unterstützen möchten, dann können Sie hier für uns spenden. Ob kleine Einmal-Beträge oder eine größere Spende. Und wenn Sie uns nicht finanziell unterstützen können: Genauso viel wert ist uns Ihre aktive Unterstützung in Wahlkämpfen. 

DIE LINKE.Kreisverband Nordhausen
IBAN: DE57 8205 4052 0039 1901 41
BIC: HELADEF1NOR
Stichwort: Spende
Kreissparkasse Nordhausen

Bitte beachten!

Bitte geben Sie bei allen Spenden jeweils Ihren Namen, Vornamen und die Anschrift an. Die Daten behandeln wir vertraulich. Auf Wunsch stellen wir gern Spendenbescheinigungen aus.