Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Seniorenbeirat für die Landgemeinde Heringen soll entstehen

Die vier Stadtratsmitglieder Matthias Marquardt (DIE LINKE), Gabriele Napierata (GWU), Tim Rosenstock (DIE LINKE) und Chris Schröder (CDU) haben für die kommende Ratssitzung eine weitere Beschlussvorlage eingereicht. "Nachdem sich Dank der Bemühungen von unserer Jugendkoordinatorin in Absprache mit dem städtischen Jugendausschuss nun auch eine Jugendvertretung in der Landgemeinde gefunden hat, wollen wir den nächsten Schritt gehen und auch den Seniorinnen und Senioren der Landgemeinde ein Sprachrohr gegenüber der Kommunalpolitik geben", erklärt Tim Rosenstock in einer aktuellen Pressemitteilung.

"Die älteren Menschen unserer Gemeinschaft haben über Jahrzehnte viel für unsere Ortschaften geleistet. Die Erfahrungen, welche sie dabei gemacht haben, sind jetzt für uns Gold wert und auch deswegen braucht es diesen Beirat", ergänzt Gabriele Napierata. "Es geht uns darum, die Lebensleistungen der Seniorinnen und Senioren anzuerkennen und ihnen die Möglichkeit zu geben, direkter Einfluss auf die Politik der Landgemeinde und damit auch auf die Gestaltung der Landgemeinde nehmen zu können", fügt Matthias Marquardt hinzu. "Seniorinnen und Senioren haben nochmal einen anderen Blick auf viele Dinge, der auch uns Stadträten hilft unseren Horizont zu erweitern - zum Beispiel in Punkten Barrierefreiheit und Nahversorgung. Wir rufen daher alle auf, die an der Mitarbeit in dem Seniorenbeirat interessiert sind, sich gern bei uns zu melden", erklärt Chris Schröder abschließend.


Thüringen

Überall gleich gut

Jede Spende hilft!

Wir engagieren uns für ein besseres Leben im Landkreis Nordhausen. Aber: Dieses Engagement kostet Geld. Um den Menschen im Landkreis unsere Positionen näher zu bringen, müssen wir viele Dinge bezahlen: Vorstellungsflyer, Kampagnen, Postkarten, Plakate, politische Bildungsveranstaltungen etc. Dabei ist DIE LINKE die einzige Partei im Bundestag, die keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten annimmt. Wir finanzieren uns ausschließlich über Mitglieds- und Mandatsträger*innenbeiträge sowie private Spenden.

Wenn Sie uns in unserer Arbeit für Solidarität und Demokratie unterstützen möchten, dann können Sie hier für uns spenden. Ob kleine Einmal-Beträge oder eine größere Spende. Und wenn Sie uns nicht finanziell unterstützen können: Genauso viel wert ist uns Ihre aktive Unterstützung in Wahlkämpfen. 

DIE LINKE.Kreisverband Nordhausen
IBAN: DE57 8205 4052 0039 1901 41
BIC: HELADEF1NOR
Stichwort: Spende
Kreissparkasse Nordhausen

Bitte beachten!

Bitte geben Sie bei allen Spenden jeweils Ihren Namen, Vornamen und die Anschrift an. Die Daten behandeln wir vertraulich. Auf Wunsch stellen wir gern Spendenbescheinigungen aus.