Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Konzept für den August-Bebel-Platz entwickeln

Schon seit geraumer Zeit sorgt der Zustand und die Nutzung des August-Bebel-Platzes für Diskussionsbedarf bei Anwohnerinnen und Anwohnern. Kritisiert wird vor allem die Staubbelastung, die mangelnde Pflege der Grünanlagen sowie die fehlenden Nachpflanzungen von gefällten Bäumen. Schon im Zuge der Kommunalwahl 2019 führte deshalb die Partei Die Linke eine Anwohnerbefragung durch, die aufzeigte, dass es neben den konkreten Problemen zahlreiche Ideen für eine Neugestaltung des Platzes gibt.

"Nur wenige Städte verfügen in der Innenstadt über unbebaute Flächen in den Ausmaßen des August-Bebel-Platzes. Nach unserer Auffassung bietet dies Potential für die städtebauliche Entwicklung des Areals.", so Michael Mohr, der Vorsitzende der linken Stadtratsfraktion.

"Statt wie aktuell über ein Einzelprojekt zu diskutieren, sollte für die Fläche ein umfassendes Konzept erarbeitet werden, dass allen Nutzern und Anliegern gerecht wird und verschiedene Interessen miteinander vereint", ergänzt Alexander Heiser, parteiloses Mitglied der Fraktion. Die Fraktion werde deshalb einen Antrag einbringen, der den Anstoß zu diesem Diskussionsprozess liefert und eine breite Bürgerbeteiligung sicher stellt. Als Eckpunkte für zukünftige bauliche Veränderungen benennt die Fraktion dabei in ihrem Antrag "die Verbesserung der Wohnqualität, eine multifunktionale Nutzung (z.B. für den Jahrmarkt) und die Nutzung als Parkraum".

Zum Antrag geht es hier: Antrag August-Bebel-Platz


Geschäftsstelle wieder geöffnet

Unsere Kreisgeschäftsstelle ist ab dem 04. Mai 2020 wieder geöffnet. Wir bitten jedoch, Besuche nur im zwingend notwendigen Fall vorzunehmen und sich strikt an die Hygienevorschriften zu halten. Eine Übersicht zu den Vorschriften finden sie hier

Ansonsten sind wir wie gewohnt per E-Mail, Telefon oder über die sozialen Netzwerke erreichbar.