Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE: Angebote ausweiten, anstatt stetige Tarifsteigerungen

In Montagsausgabe berichtete die Thüringer Allgemeine über anstehende weitere Preissteigerungen im öffentlichen Personennahverkehr in Stadt und Landkreis Nordhausen. "Die Stadt hat in der Vergangenheit nicht zu ihrem ÖPNV gestanden. Anstatt ihn so zu gestalten, dass er auch nur annähernd einer Daseinsvorsorge gleicht, wird überall nur nach Sparpotentialen geschaut - so auch mit der neuen Taktungsfrist der Straßenbahn. Die Tarifsteigerung nun mit Vorgaben vom Land zu begründen, halte ich daher für völlig daneben", erklärt Sebastian Drechsler, Vorsitzender des LINKEn Stadtverbandes, in einer aktuellen Pressemitteilung.

"Auch im Landkreis wird das Angebot immer weniger. Wir haben Ortsteile im Landkreis, in denen der Bus am Wochenende gar nicht hält. Aus Rehungen komme ich zum Beispiel am Wochenende nicht raus, wenn ich auf den ÖPNV angewiesen bin. Wie ein solch mangelndes Angebot mit Tarifsteigerungen zu vereinbaren sein soll, erschließt sich mir nicht", schließt sich Heike Umbach, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE.im Kreistag Nordhausen, an. "Wenn man wieder mehr Menschen dazu bewegen möchte, die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs zu nutzen, dann funktioniert das unserer Meinung nach nur, wenn man die Angebote ausweitet und die Preise attraktiv hält. Stetige Tarifsteigerungen bei gleichzeitig immer geringerem Dienstleistungsumfang sind nur weitere Sargnägel des ÖPNV", sind sich die LINKE-PolitikerInnen einig.


Petition Härtefallfonds Straßenausbaubeiträge

Jede Spende hilft!

Wir engagieren uns für ein besseres Leben im Landkreis Nordhausen. Aber: Dieses Engagement kostet Geld. Um den Menschen im Landkreis unsere Positionen näher zu bringen, müssen wir viele Dinge bezahlen: Vorstellungsflyer, Kampagnen, Postkarten, Plakate etc. Dabei ist DIE LINKE die einzige Partei im Bundestag, die keine Spenden von Konzern und Lobbyisten annimmt. Wir finanzieren uns ausschließlich über Mitglieds- und Mandatsträger*innenbeiträge sowie private Spenden.

Wenn Sie uns in unserer Arbeit für Solidarität und Demokratie unterstützen möchten, dann können Sie hier für uns spenden. Ob kleine Einmal-Beträge oder eine größere Spende. Und wenn Sie uns nicht finanziell unterstützen können: Genauso viel wert ist uns Ihre aktive Unterstützung in Wahlkämpfen. 

DIE LINKE.Kreisverband Nordhausen
IBAN: DE57 8205 4052 0039 1901 41
BIC: HELADEF1NOR
Stichwort: Spende
Kreissparkasse Nordhausen

Bitte beachten!

Bitte geben Sie bei allen Spenden jeweils Ihren Namen, Vornamen und die Anschrift an. Die Daten behandeln wir vertraulich. Auf Wunsch stellen wir gern Spendenbescheinigungen aus.