Zum Hauptinhalt springen

Schulen, Infrastruktur und Sport - LINKE-Fraktion mit Vorschlägen zum Vermögenshaushalt

Im Kreistag Nordhausen laufen derzeit die Planungen für den Haushalt 2023 auf Hochtouren. "Im Zuge der Debatte rund um die Aufstellung des Kreishaushaltes für das kommende Jahr haben wir als LINKE-Fraktion natürlich auch wieder verschiedene Vorhaben eingebracht. Zum Teil wurde von uns an Vorhaben erinnert, die wir bereits im vergangenen Jahr vorgeschlagen haben. So konnte der Radweg zwischen Uthleben und Sundhausen wieder Berücksichtigung finden. Eine Umsetzung wäre ein wichtiger Lückenschluss für den ganzen östlichen Landkreis", erklärt Matthias Marquardt, stellvertretender Vorsitzender des Kreisfinanzausschusses, in einer aktuellen Pressemittelung.

"Auch den Radweg zwischen Sollstedt und Rehunger Tal haben wir wieder vorgetragen. Dieser wird jedoch nicht den Weg in den Haushalt finden, sondern innerhalb des Radwegekonzeptes bedacht und zunächst dort priorisiert. Wir werden natürlich ein Auge darauf behalten, dass der Radweg nicht hinten runterfällt", ergänzt Heike Umbach, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.im Kreistag Nordhausen.

"Auch den Kunstrasenplatz im Raum außerhalb der Stadt Nordhausen halten wir weiter in der Diskussion und sind dazu auch mit möglichen Kommunen oder dem Kreissportbund im Austausch gewesen. Das Projekt ist ein wichtiger Schritt, um nicht nur den Amateursport im Seniorenbereich, sondern vor allem auch im Nachwuchsbereich infrastrukturell zu stärken. Hier haben wir gegenüber anderen Landkreisen wie dem Eichsfeld erheblichen Nachholbedarf", fügt das LINKE-Kreistagsmitglied Tim Rosenstock an.

"Natürlich haben wir auch an die Klettenberger Grundschule gedacht und ausgelotet, ob es Chancen für den kommenden Haushalt gibt, dort bereits in irgendeiner Form tätig werden zu können. Leider zeichnet sich da bisher keine Lösung ab. Als Abgeordnete des Thüringer Landtages bin ich aber auch abseits mit den Akteur*innen im Gespräch und suche intensiv nach Lösungen. Hier braucht es mehr Engagement von der Kreisspitze", fordert Birgit Pommer, LINKE-Kreistagsmitglied und Thüringer Landtagsabgeordnete abschließend.

Thüringen

Überall gleich gut


Schulen, Infrastruktur und Sport - LINKE-Fraktion mit Vorschlägen zum Vermögenshaushalt

"Auch den Radweg zwischen Sollstedt und Rehunger Tal haben wir wieder vorgetragen. Dieser wird jedoch nicht den Weg in den Haushalt finden, sondern innerhalb des Radwegekonzeptes bedacht und zunächst dort priorisiert. Wir werden natürlich ein Auge darauf behalten, dass der Radweg nicht hinten runterfällt", ergänzt Heike Umbach, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.im Kreistag Nordhausen.

"Auch den Kunstrasenplatz im Raum außerhalb der Stadt Nordhausen halten wir weiter in der Diskussion und sind dazu auch mit möglichen Kommunen oder dem Kreissportbund im Austausch gewesen. Das Projekt ist ein wichtiger Schritt, um nicht nur den Amateursport im Seniorenbereich, sondern vor allem auch im Nachwuchsbereich infrastrukturell zu stärken. Hier haben wir gegenüber anderen Landkreisen wie dem Eichsfeld erheblichen Nachholbedarf", fügt das LINKE-Kreistagsmitglied Tim Rosenstock an.

"Natürlich haben wir auch an die Klettenberger Grundschule gedacht und ausgelotet, ob es Chancen für den kommenden Haushalt gibt, dort bereits in irgendeiner Form tätig werden zu können. Leider zeichnet sich da bisher keine Lösung ab. Als Abgeordnete des Thüringer Landtages bin ich aber auch abseits mit den Akteur*innen im Gespräch und suche intensiv nach Lösungen. Hier braucht es mehr Engagement von der Kreisspitze", fordert Birgit Pommer, LINKE-Kreistagsmitglied und Thüringer Landtagsabgeordnete abschließend.

Jede Spende hilft!

Wir engagieren uns für ein besseres Leben im Landkreis Nordhausen. Aber: Dieses Engagement kostet Geld. Um den Menschen im Landkreis unsere Positionen näher zu bringen, müssen wir viele Dinge bezahlen: Vorstellungsflyer, Kampagnen, Postkarten, Plakate, politische Bildungsveranstaltungen etc. Dabei ist DIE LINKE die einzige Partei im Bundestag, die keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten annimmt. Wir finanzieren uns ausschließlich über Mitglieds- und Mandatsträger*innenbeiträge sowie private Spenden.

Wenn Sie uns in unserer Arbeit für Solidarität und Demokratie unterstützen möchten, dann können Sie hier für uns spenden. Ob kleine Einmal-Beträge oder eine größere Spende. Und wenn Sie uns nicht finanziell unterstützen können: Genauso viel wert ist uns Ihre aktive Unterstützung in Wahlkämpfen. 

DIE LINKE.Kreisverband Nordhausen
IBAN: DE57 8205 4052 0039 1901 41
BIC: HELADEF1NOR
Stichwort: Spende
Kreissparkasse Nordhausen

Bitte beachten!

Bitte geben Sie bei allen Spenden jeweils Ihren Namen, Vornamen und die Anschrift an. Die Daten behandeln wir vertraulich. Auf Wunsch stellen wir gern Spendenbescheinigungen aus.