Zum Hauptinhalt springen

Mitteldorf: "Wichtig mit Akteur*innen der Basis in Austausch zu treten"

Heute nahm Katja Mitteldorf, MdL, zusammen mit unserem Fraktionsvorsitzenden DIE LINKE.im Thüringer Landtag Steffen Dittes an einer Gesprächsrunde mit dem Verein Schrankenlos e.V. teil. Hauptthema war dabei vor allem die Betreuung und Unterbringung von Menschen, die aus der Ukraine fliehen mussten.

Heute nahm Katja Mitteldorf, MdL, zusammen mit unserem Fraktionsvorsitzenden DIE LINKE.im Thüringer Landtag Steffen Dittes an einer Gesprächsrunde mit dem Verein Schrankenlos e.V. teil. Hauptthema war dabei vor allem die Betreuung und Unterbringung von Menschen, die aus der Ukraine fliehen mussten.

"schrankenlos leistet schon seit über 25 Jahren eine enorm wichtige Arbeit im Bereich der Integration. Der Verein und seine Mitarbeiter*innen wie Ehrenamtliche sind ein Leuchtturm in der Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund. Deswegen ist es auch so wichtig, regelmäßig mit ihnen und anderen Akteur*innen in den Austausch zu treten, um direkt von der Basis auch zu erfahren, was gut läuft und wo noch Stellschrauben gedreht werden müssen. Wir sind dem Verein daher sehr dankbar für seine Einladung und bleiben künftig im regelmäßigen Austausch, auch zu unseren anderen Gesprächsthemen wie Nachhaltigkeit oder der Arbeitsgruppe Faire Kommune, die nicht minder wichtig sind, wenn wir zukunftsgewandt gestalten wollen", erklärt Katinka Mitteldorf nach dem Termin.

Thüringen

Überall gleich gut


Mitteldorf: "Wichtig mit Akteur*innen der Basis in Austausch zu treten"

Heute nahm Katja Mitteldorf, MdL, zusammen mit unserem Fraktionsvorsitzenden DIE LINKE.im Thüringer Landtag Steffen Dittes an einer Gesprächsrunde mit dem Verein Schrankenlos e.V. teil. Hauptthema war dabei vor allem die Betreuung und Unterbringung von Menschen, die aus der Ukraine fliehen mussten.

"schrankenlos leistet schon seit über 25 Jahren eine enorm wichtige Arbeit im Bereich der Integration. Der Verein und seine Mitarbeiter*innen wie Ehrenamtliche sind ein Leuchtturm in der Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund. Deswegen ist es auch so wichtig, regelmäßig mit ihnen und anderen Akteur*innen in den Austausch zu treten, um direkt von der Basis auch zu erfahren, was gut läuft und wo noch Stellschrauben gedreht werden müssen. Wir sind dem Verein daher sehr dankbar für seine Einladung und bleiben künftig im regelmäßigen Austausch, auch zu unseren anderen Gesprächsthemen wie Nachhaltigkeit oder der Arbeitsgruppe Faire Kommune, die nicht minder wichtig sind, wenn wir zukunftsgewandt gestalten wollen", erklärt Katinka Mitteldorf nach dem Termin.

Jede Spende hilft!

Wir engagieren uns für ein besseres Leben im Landkreis Nordhausen. Aber: Dieses Engagement kostet Geld. Um den Menschen im Landkreis unsere Positionen näher zu bringen, müssen wir viele Dinge bezahlen: Vorstellungsflyer, Kampagnen, Postkarten, Plakate, politische Bildungsveranstaltungen etc. Dabei ist DIE LINKE die einzige Partei im Bundestag, die keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten annimmt. Wir finanzieren uns ausschließlich über Mitglieds- und Mandatsträger*innenbeiträge sowie private Spenden.

Wenn Sie uns in unserer Arbeit für Solidarität und Demokratie unterstützen möchten, dann können Sie hier für uns spenden. Ob kleine Einmal-Beträge oder eine größere Spende. Und wenn Sie uns nicht finanziell unterstützen können: Genauso viel wert ist uns Ihre aktive Unterstützung in Wahlkämpfen. 

DIE LINKE.Kreisverband Nordhausen
IBAN: DE57 8205 4052 0039 1901 41
BIC: HELADEF1NOR
Stichwort: Spende
Kreissparkasse Nordhausen

Bitte beachten!

Bitte geben Sie bei allen Spenden jeweils Ihren Namen, Vornamen und die Anschrift an. Die Daten behandeln wir vertraulich. Auf Wunsch stellen wir gern Spendenbescheinigungen aus.